1000 Punkte

für deine Gesundheit

Unterwegs zu den Walddenkmälern im Dormitzer Forst

 Unterwegs zu den Walddenkmälern im Dormitzer Forst

Heute trafen sich 19 Teilnehmer zur Wanderung im Kalchreuther Wald. Das Wetter war ideal für unsere Wanderung. Ein kleiner Abstecher führte uns zum Bannwalddenkmal. Hier bekamen wir eine Erläuterung warum Bannwald eine Bezeichnung für das Waldgebiet ist. Danach kam bald der Mühlstein, der schon seit 1625 steht. Nach einer Weile kam das Taubenschläglein. Hier ging es weiter im wunderschönem grünen Wald bei herrlicher Luft und guter Stimmung.Für einige Wanderer war unser Weg zu kurz und sie trennten sich von uns. Vorbei an Bruckwiesen und Unterschöllenbach erreichten wir den Mühlwegstein, der erst seit 1980 dort aufgestellt wurde. bei unseren Autos angelangt verspürten Einige Hunger und wir beschlossen zu einem gemeinsamen Mittagessen nach Kalchreuth zu fahren. Unser Grüppchen bestand dann noch aus 8 Teilnehmer.Nach dem Essen besuchten wir noch die Kalchreuther Kirche, die ein echtes Kleinod in unserer Gegend ist. Es war ein schöner Tag, kein Regen,  bei der Besichtigung der Kirche ging dann doch ein Hagelschauer nieder, aber wir waren ja in Sicherheit. Ein Dankeschön an unseren Wanderführer Herbert, der alles gut organisiert hatte.

 



Hier der wie gewohnt perfekte Wanderplan mit allen Details

Die komplette Gruppe, natürlich mit Ausnahme des Fotografen

Jetzt im Wald - ich sehe keinen mit Schirm!

Beim Betrachten eines der Denkmäler

Nun sind wir am Mühlwegstein

Zum Abschluss die schöne Kirche von Kalchreuth

 

 

 

27.04.2019  Teilnehmer 19   Text Renate,   Fotos Herbert