1000 Punkte

für deine Gesundheit

BambergerKrippenweg

Wir wandern auf dem Bamberger Krippenweg

Wettermäßig war heute alles drin: Sonne, Regen,Schnee. Darum war Ingrid natürlich gespannt, wieviele sich im Erlanger Bahnhof schließlich einfinden würden. Das Wetter war trüb, kalt und trocken. Also genau richtig. Und so kamen 46 Teilnehmer zu diesem Event. Wie gewohnt war die S-Bahn pünktlich und so waren wir um 10:45 Uhr in Bamberg. Hier hat uns unser Begleiter Reinhold schon erwartet und es ging raus in die Kälte. Alle waren gut dagegen gewappnet und so wurde auch der kalte Wind gut verkraftet. Trotzdem waren wir froh, dass die meisten Krippen in Kirchen und Kapellen waren. Wir bekamen viel Begleitinformationen und konnten so gute Einblicke in die tiefe Religiosität der Künstler gewinnen. Bei den Bildern sind die Orte, die besucht wurden eingeschrieben. Wir  mussten insgesamt zwei Hügel erklimmen und landeten zum Schluss im berühmten Bamberger Dom. Nun musste für Speis und Trank gesorgt werden. Klar, dass nicht alle in einem Restaurant Platz gefunden haben. Es gab viele Speisetankstellen, die auch alle schon von Touristen gefunden worden waren. So haben wir uns aufgeteilt und ich denke, alle sind irgendwie satt geworden. Unsere kleine Gruppe hat schließlich einen Chinesen in Bahnhofsnähe gefunden, wo noch reichlich Platz für uns war.
Ein guter Start in das neue 1000 Punkte Jahr!

Wir lauschen interessiert unserem Krippenführer

 

Auf den Bildern HIER könnt ihr Weg noch einmal vom Anfang bis zum Ziel nachvollziehen