1000 Punkte

für deine Gesundheit

Radtour zum Annafest Forchheim

Seit 2012 stehen auf unserer Homepage Berichte von diesem Ausflug. Natürlich haben wir davor auch schon diese anspruchsvolle Tour gemacht. Aber eben nicht dokumentiert. Ich hatte dieses Jahr schon viele Absagen (ja, wir werden alle älter) und hatte mit einer Minigruppe gerechnet. Als ich beim Freibad West - eine Großbaustelle - ankam wartete schon eine ansehnliche Gruppe und die wurde noch größer. Als wir die Letzte noch am Kanal aufgegabelt hatten, waren wir stolze 16 Radler/innen. Die Fahrt nach Forchheim bei herrlichem Sommerwetter verging wie im Flug. Kaum einer hat den leichten Rückenwind gemerkt, der wurde erst auf der Heimfahrt als Gegenwind stärker wahrgenommen. Das Festgelände war wieder einmal wie gewohnt nicht überfüllt, nur der Glockenkeller war gut gefüllt. So haben wir auf die "Bonakren"?? verzichtet und sind zum "Weiß-Tauben-Keller" gegangen. Dort gab es auch gutes Bier vom Rittmeier und das Krenfleisch hat prima geschmeckt. Auf dem Rückweg durch das Annafest wurde es schon spürbar voller - Donnerstag ist Familientag. Ein Teil der Gruppe hat sich dann traditionell wieder beim Cafe Weiß eingefunden um sich für den Rückweg mit Kaffee, Kuchen und Eis zu stärken. Wir machen das nächstes Jahr wieder! 

Unsere Startaufstellung - vom Freibad West ist nichts zu sehen

Die Delegation von Tennenlohe

unser beliebter Zwischenstopp bei Hausen im Schatten

Die Räder werden geparkt. Die beiden jungen Mädchen neben Fritz gehören fei nicht zu uns

Hier war genug Platz für alle

Selbstbedienung mit leichter Schlangenbildung

Na, dann Prost - leider alkoholfrei

Einmal muss geschieden sein

Die Wege werden voller. Wer findet Ute?

Da sitzt sie beim Cappucino

Das war leichter zu schaffen als es hier ausschaut

Wer sich die Annafestbesuche der letzten Jahre noch einmal anschauen möchte kann hier klicken 2012  2013  2014  2015 

28.07.2016  Teinehmer 16 + 6   Bilder von Günter