1000 Punkte

für deine Gesundheit

Im Jubiläumsjahr gibt es heute 1000 Punkte

Das passiert nur einmal. Ganz locker konnte jeder heute die Mindestpunktzahl für ein Jahr in einem Rutsch erledigen. Das gibt es natürlich nur in unserem Jubiläumsjahr. Ja, wir werden heuer stolze FÜNFZIG! Dazu gab es auf einer Einladung eine Extrapunktekarte

 

Wie man sieht, gibt es 10 verschiedene Disziplinen. Für jede gibt es wie gewohnt 100 Punkte. Hört sich nach viel Arbeit an - war es auch. Zunächst mussten wir ungewohnter Weise ein zweites Paar Sportschuhe (für die Halle mit sauberer Sohle) mitbringen. Wir kamen mit dem Radl. Dafür gab es nix. Also zuerst in den Keller des Sportheims. Hier standen turniermäßig hergerichtete Tischtennisplatten für uns bereit. Viele hatten so etwas schon lange nicht mehr gesehen. Trotzdem sahen die Ballwechsel nicht übel aus. Es kam sogar etwas Wettkampfgeist auf.

Für jedes Team stand nur eine bestimmte Zeit zur Verfügung, so dass die Kämpfe schnell zu Ende waren. Damit gab es aber auch kein Gedränge und kaum Wartezeiten. Die nächste Disziplin war dann noch schwieriger: es durften Kugeln geschoben werden. Für mich waren die Profibahnen beeindruckend. Trotzdem habe ich mich getraut und war stolz auf einige getroffene Kegel.

Anschließend war dann Schuhwechsel und es ging nach draußen. Der große Herbststurm war gerade vorbei und wir konnten mit dem trockenen Wetter zufrieden sein. Dank der niedrigen Temperatur kamen wir bei den vielfälltigen Übungen nicht ins Schwitzen. Jeder konnte in beliebiger Reihenfolge die verschiedenen Stationen abarbeiten. So gabe es wieder kaum Staus und alles lief in geordneter Manier ab.

Ich bin gleich mit "Trommeln nach vorgegebenen Rythmus" gestartet und habe damit sofort meine Lieblingsdisziplin gefunden

Dann bekam man einen Hokeyschläger und konnte beweisen, dass man den Parcour mit wenigen Schlägen ohne ein Feld auszulassen schaffte. Ich muss da noch besser werden.

Ganz übel sah es dann bei mir mit dem Korbball-Werfen aus. Als der erste Ball drin war - sofort zur nächsten Station.

Zum ersten Mal in meinem doch schon langen Leben bekam ich Profi-Frisbee Scheiben in die Hand. Damit hätte ich phantastische Würfe schaffen können, habe aber den Korb immer erst mit drei Stationen getroffen

An jugendliche Sturm- und Drangzeiten hat mich das Kickerspiel erinnert. Immerhin gab es nach hartem Kampf ein absolut versöhnliches Unentschieden

Beim Torwandschießen war ich dann ein glatter Versager. Meine Hochachtung vor Günter Netzer ist gleich wieder gestiegen. Der hat bei sechs Versuchen fünf Bälle drin gehabt.

Zum guten Schluss kamen dann noch die MassenSportarten zum Zug. Bei den Gymnastikübungen kamen mir ein paar neu oder "lange nicht mehr dran" vor. War auf jeden Fall prima und die Füße, Beine, Hüfte usw. haben nicht mehr weh getan.

Heute morgen haben fast alle das Nordic Walking in der Brucker Lache geschwänzt. Das wurde nun nachgeholt.Natürlich gab es noch das traditionelle Gruppenfoto mit besonders schöner Herbstfärbung

Hans hat uns gezeigt, wie mann mit einem Superzoom noch tolle Bilder von weit weg machen kann.

Zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an Ingrid, die das alles möglich machte (und ganz schlecht die Nacht geschlafen hat) und die vielen Helfer bei den Stationen und den Kartenbehandlungen. Alles war super und ein guter Auftakt zu den Jubiläumsaktionen. Natürlich haben viele mitgemacht und die Punkte kassiert. Hans hat 65 Teilnehmer gezählt. An die wurden insgesamt 65000 Punkte verteilt. Hier noch weitere Fotos

 

07.10.2017   Teilnehmer 65  Bilder von Hans und Günter